Fernstudium an der Fernfachhochschule Schweiz

Heutzutage ist es wichtiger denn je, sich immer wieder beruflich fortzubilden und dabei ist es egal, ob Sie bereits seit Jahrzehnten in Ihrem Fachgebiet tätig sind oder Sie gerade erst ins Berufsleben gestartet sind. Immer wieder machen es firmeninterne oder auch persönliche Veränderungen notwendig, sich weiterzubilden. Die Fernfachhochschule Schweiz bietet Schweizerinnen und Schweizern die genau diese Möglichkeit. Hier können Sie trotz beruflichen und privaten Verpflichtungen eine Zusatzqualifikation erwerben und Ihre beruflichen Chancen somit verbessern. Dank ihres grossen Studienangebots stellt die FFHS eine echte Alternative zu klassischen Präsenzuniversitäten dar, denn hier können Sie orts- und zeitunabhängig lernen und somit das Fernstudium ganz einfach mit einem intakten Familienleben und einer anhaltenden Berufstätigkeit kombinieren.

Die Fernfachhochschule Schweiz wurde bereits im Jahr 1998 in Brig gegründet und erfreut sich seitdem stetig wachsender Beliebtheit. Mittlerweile verfügt die Fernhochschule über Regionalzentren in Bern, Brig, Zürich sowie Basen in denen über 50 Mitarbeiter und ca. 260 Dozierende tätig sind. Diese sind täglich darum bemüht, den über 2000 Studierenden das fachliche Wissen nicht nur zu übermitteln, sondern dieses auch praxisorientiert darzubringen. Auf diese Weise möchten die Verantwortlichen der FFHS dafür sorgen, dass Personen mit einem erfolgreich absolvierten Studium direkt in die Berufswelt starten können und es ihnen nicht an der notwendigen Praxiserfahrung fehlt. Aus diesem Grund wird in den drei Forschungsinstituten, welche die Fernfachhochschule umfasst, auch anwendungsorientierte Forschung sowie E-Learning betrieben.

Wie ein Studium an der FFHS aussieht, welche Kosten dabei auf Sie zukommen und zwischen welchen Studiengängen Sie sich entscheiden können bzw., welche Voraussetzungen Sie für diese erfüllen müssen, erfahren Sie hier. So steht Ihren Wunsch zu einer beruflichen oder auch einem kräftigen Sprung auf der Karriereleiter dank des richtigen Studiengangs nichts mehr im Wege.

YouTube

Mit dem Laden des Videos akzeptieren Sie die Datenschutzerklärung von YouTube.
Mehr erfahren

Video laden

Ein Studium an der FH Schweiz-selbstbestimmt lernen und dennoch erfolgreich auf dem Weg zum Studienabschluss

Als Studierender an der Fernfachhochschule Schweiz ist es vor allem der Praxisbezug, der dafür sorgt, dass sich das Studium von denen zahlreicher anderer Fernlehrinstitute unterscheidet. Zwar bewältigen Studierende an der FFHS ebenfalls ca. 80 % des zu erreichenden Lernpensums ebenfalls in völlig selbstständig organisierten Lernphasen, die restlichen 20 % werden jedoch durchschnittlich an zwei Samstagen im Monat in einem der Lernzentren von Dozenten vermittelt. In manchen Fällen erfolgen diese Präsenzeinheiten auch in mehrtägigen Blöcken mehrmals im Jahr.

Der Vorteil dieser Lehrmethode kann vor allem darin gesehen werden, dass Sie so nicht nur die Möglichkeit haben sich, sich in regelmässigen Abständen mit Dozenten und auch anderen Studierenden direkt auszutauschen, sondern auch Ihren individuelle Lernfortschritt besser einschätzen können.

Die sogenannten Selbstlernphasen sind dank des an der FFHS praktizierten Prinzips des Blended Learnings jedoch ebenfalls so strukturiert, dass nicht nur die Selbstkompetenz der Studierenden gefördert wird, sondern auch die zu vermittelten Lerninhalte nicht zu kurz kommen. Bei dieser Lernmethode werden nämlich verschiedene Formen traditioneller Lernmethoden mit innovativen Formen des elektronischen Lernens kombiniert. Auf diese Weise wird dafür gesorgt, dass die Studierenden zwar selbst bestimmen können, wann und wo sie lernen möchten, aber dennoch die Motivation dank interaktiver Übungen und einem online basierten Training nicht zu kurz kommen.

Die zusätzlichen Übungen können von den Studierenden auf der Online-Plattform ganz einfach aufgerufen werden und auf dieser ist es zudem möglich, sich sowohl mit anderen Studierenden im Chat-Room auszutauschen, in verschiedenen Foren Fragen zu stellen bzw. diese zu diskutieren und auch Kontakt zu den Dozierenden aufzunehmen. Ein besonderes Highlight stellen zudem die Onlinetests dar, in denen der individuelle Lernfortschritt kontrolliert werden kann. Auf diese Weise fällt es den Studierenden leichter, den eigenen Fortschritt einzuschätzen und zu wissen, wie viele Lerneinheiten für die nächste Prüfung nach eingeplant werden sollten.

Für viele Menschen stellt sich jedoch die Frage, ob sie es wirklich schaffen ein Fernstudium an der FFHS in ihren Alltag zu integrieren und sie den Zeitaufwand neben der Familie und einer Berufstätigkeit auch wirklich stemmen können. Auch die Fernfachhochschule ist daran interessiert, dass die Studierenden ihr Studium erfolgreich und nicht aufgrund anderer Verpflichtungen früher oder später die Motivation verlieren. Aus diesem Grund stellt die FFHS einen kurzen Check zur Verfügung, mit dessen Hilfe Sie feststellen können, ob Sie für ein Fernstudium geeignet sind oder nicht.

Zeitaufwand
Generell kann jedoch festgehalten, dass Sie je nach Studiengang und individuellem Lerntempo mit einem Arbeitsaufwand von ca. 20–25 Stunden für einem Bachelor- oder Mastfernlehrgang rechnen sollten und der erfolgreiche Abschluss einer Weiterbildung an der FFHS ungefähr 10–15 Lernstunden die Woche fordern wird.

 

Eine anerkannte Weiterbildung an der Fernfachhochschule Schweiz absolvieren – die Zulassungsvoraussetzungen zum Studium

Möchten Sie ein Fernstudium oder auch eine Fortbildung an der FFHS beginnen, so sollten Sie zunächst wissen, dass Sie dies nicht wie bei anderen Ferninstituten üblich zu jeder Zeit tun können. Je nach Studiengang beginnen die Studien entweder ganz klassisch wie bei Präsenzuniversitäten zum Herbstsemester oder im Frühjahr. Zudem ist es notwendig, je nach Studiengang bzw. Fortbildung verschiedene Voraussetzungen zu erfüllen, um zu diesen zugelassen zu werden. Das liegt vor allem daran, dass die Abschlüsse der Fernfachhochschule Schweiz sowohl national als auch international anerkannt sind und Sie somit zum Beispiel mit dem Abschluss eines Bachelorstudiengangs ein Masterstudium egal wo auf der Welt beginnen können.

Während Sie für manche Fortbildungen nur berufliche Praxis bzw. eine Grundausbildung vorzuweisen haben, benötigen Sie für Masterstudiengänge an der Fernfachhochschule bereits einen Bachelorabschluss oder eine andere adäquaten Ausbildung. Ob Sie die Voraussetzungen erfüllen, wird von der Prüfungskommission der Fernfachhochschule Schweiz individuell überprüft und in manchen Fällen sogar erst nach einem Eignungstest bzw. einem persönlichen Gespräch entschieden.

Möchten Sie sich näher darüber informieren, ob Sie mit Ihrem bereits erworbenen Abschlüssen oder beruflichen Kompetenzen ein Fernstudium an der FFHS beginnen können, stehen Ihnen hierfür verschiedene Kontaktmöglichkeiten zur Verfügung.

 

Open Days

Besonders empfehlenswert sind die sogenannten Info-Veranstaltungen wie die Open Days, die in regelmässigen Abständen in den verschiedenen Regionalzentren der Fernfachhochschule stattfinden. Hier können Sie sich nicht nur über die Studiengänge informieren, die kompetenten Mitarbeiter sind auch gerne bereit, Ihnen über die verschiedenen Zulassungsvoraussetzungen Auskunft zu geben bzw. erklären Ihnen die verschiedenen Weiterbildungsmöglichkeiten, die für Sie infrage kommen. Wann und wo diese stattfinden, erfahren Sie hier.

 

Online-Beratung

Möchten Sie hingegen örtlich und zeitlich flexibel bleiben haben Sie bei der FFHS ebenfalls die Möglichkeit, einen Termin für eine persönliche online-Beratung auszumachen. Es handelt sich hierbei um einen geschützten Beratungsraum, in den Sie mit einer intakten Internetverbindung eintreten können und in dem ein Einzelgespräch mit einem Studienberater stattfindet. Sie brauchen sich dabei keine Sorgen zu machen, die Fernfachhochschule Schweiz erklärt sich in ihrer Datenschutzerklärung dazu bereit, die Privatsphäre ihrer Kunden oder auch angehender Studierender zu schützen und keine vertraulichen Informationen an Dritte weiterzugeben.

Allerdings müssen Sie neben der aufrechten Internetverbindung einige weitere technische Voraussetzungen erfüllen, um ein Beratungsgespräch führen zu können. Diese sehen folgendermassen aus:

  • ein funktionierendes Mikrofon mit Kopf, Headset wird empfohlen
  • eine Webcam, um Bildübertragung zu ermöglichen
  • eine ruhige oder geräuscharme Umgebung, während des Gesprächs

 

Die Chat-Beratung

Möchten Sie vielleicht aus persönlichen Gründen kein direktes Gespräch mit einem Studienberater führen, dann haben Sie dennoch eine weitere Möglichkeit, um sich über die Zulassungsvoraussetzungen, die verschiedenen Studiengänge oder auch organisatorische Fragen rund um das Thema Fernstudium an der Fernfachhochschule Schweiz zu informieren, nämlich die sogenannte Chat-Beratung. Für diese finden Sie auf der Homepage festgelegte Termine, die in sehr regelmässigen Abständen an ausgewählten Nachmittagen zwischen 13:00 und 15:00 Uhr stattfinden.

In dieser Zeit können Sie sowohl im Einzel-Chat Ihre Fragen an einen Studienberater richten als auch an einem Gruppen-Chat mit anderen Interessierten teilnehmen. Auf diese Weise können auch zahlreiche Fragen geklärt werden, an die Sie vielleicht noch gar nicht gedacht haben und Sie können dennoch ebenfalls zu Ihren eigenen Fragen Auskunft erhalten.
Zu diesem Zweck treten Sie ganz einfach unter dem Punkt „Gast“ in den Chat-Room ein und schon können Sie an der Diskussion teilhaben.

Wurden all Ihre Fragen rund um das Thema Studium an der Fernfachhochschule Schweiz geklärt und haben Sie sich dazu entschlossen, sich für ein Studium zu bewerben, so können Sie das ganz bequem über das auf der Homepage zu findende online-Formular tun. Dabei ist es wichtig, folgende Formulare und Unterlagen in elektronischer Form griffbereit zu haben:

  • ein aktueller Lebenslauf
  • ein Passfoto
  • eingescannte Kopien aller Arbeitszeugnisse, Abschlüsse und DiplomE
  • Exmatrikulationsbestätigungen und vorhandene Leistungsnachweise
  • für die Studiengänge BSc Betriebsökonomie, BSc Ernährung & Diätetik sowie MSc Business Administration benötigen Sie zudem aufgrund der beschränkten Studienteilnehmerzahl ein Motivationsschreiben

Haben Sie die online Bewerbung vollständig ausgefüllt, so können Sie diese abschicken und die zuständige Prüfungskommission der Fernfachhochschule Schweiz wird innerhalb von 4–6 Wochen darüber entscheiden, ob Sie zum Studiengang zugelassen werden oder nicht. Sie sollten diesen Zeitraum darum unbedingt einplanen, wenn Sie sich für ein Studium an der FFHS bewerben möchten.

 

Die Studiengebühren und Kosten für ein Studium an der Fernfachhochschule Schweiz

Natürlich spielen auch die entstehenden Kosten eine wichtige Rolle wenn man darüber nachdenkt, ein Fernstudium zu absolvieren oder nicht.
Im Gegensatz zu anderen Fernlehrinstituten haben Sie als Studierender oder Studierende an der Fernfachhochschule Schweiz den grossen Vorteil, dass sich die Studiengebühren für alle Bachelorstudiengänge auf CHF 1800 bzw. für alle Masterstudiengänge auf CHF. 2200 bzw. pro Semester belaufen. Die Master of Advanced Studies (MAS), die Executive Master of Business Adminisntration (EMBA), die Diploma of Advanced Studies(DAS) sowie die Certificate auf Advanced Studies (CAS) kosten hingegen CHF. 6600. Darin enthalten sind alle Lehrmittel, Prüfungsgebühren sowie die Kosten für die Nutzung der online-Lernplattform.

Zusätzlich sollten Sie bedenken, dass der zeitliche Aufwand, den Sie für einen erfolgreichen Abschluss an der FFHS aufbringen müssen, je nach Studiengang und Weiterbildungslehrgang zwischen 10 und 25 Stunden beträgt. Wenn Sie berufstätig sind kann das bedeuten, dass Sie Ihre Arbeitszeit verkürzen müssen, um das Lernpensum bewältigen zu können und daher vielleicht monatlich weniger Geld zur Verfügung haben. Des Weiteren ist der Besuch der Präsenzlehreinheiten verpflichtend, wenn Sie ein Studium an der FFHS erfolgreich abschliessen wollen. Falls Sie nicht in der Nähe eines der vier Lernzentren wohnhaft sind, können daher auch hohe Kosten für Übernachtungen sowie Anfahrtskosten entstehen. Diese Punkte gilt es daher unbedingt zu berücksichtigen, wenn Sie sich für ein Studium an der Fernfachhochschule Schweiz interessieren, um nicht schliesslich aufgrund von finanziellen Engpässen nicht an den verpflichtenden Präsenzeinheiten teilnehmen zu können.

Sollten Sie den Studiengang absolvieren, um in Ihrer aktuellen Arbeit voranzukommen oder sich eine Zusatzqualifikation zu erwerben, die Ihrem Chef zugutekommt, kann es durchaus sein, dass Ihr aktueller Arbeitgeber einen Teil der Studiengebühren übernimmt oder diese sogar vollständig trägt.

Aber auch wenn das nicht der Fall sein sollte, dürfen Sie den beruflichen und vor allem auf finanziellen Nutzen, der Ihnen Ihre neu erworbene Qualifikation bringen kann bzw. wird, nicht unterschätzen.

 

Das Studienangebot an der Fernfachhochschule Schweiz

Möchten Sie einen Studienabschluss nachholen oder eine Zusatzqualifikation erwerben, so bietet Ihnen die Fernfachhochschule Schweiz dank Ihres grossen Angebots an verschiedenen Studiengängen und Fortbildungsmöglichkeiten die optimalen Chancen dazu. Hier können Sie Ihr Lernziel erreichen und das Studium dennoch perfekt in Ihren Alltag integrieren.
Das Studienangebot der Fernfachhochschule Schweiz umfasst die Bereiche Wirtschaft, Recht, Gesundheit, Informatik sowie Engineering und ein erfolgreicher Abschluss hat den Vorteil, dass es nicht nur in der Schweiz, sondern auch international anerkannt wird. Folgende Studiengänge werden durch die FFH angeboten:

• Bachelor of Science (BSc)

  • BSc Betriebsökonomie
  • BSc Wirtschaftsinformatik
  • BSc Wirtschaftsinformatik
  • BSc Informatik
  • BSc Wirtschaftsingenieurwesen
  • BSc Ernährung & Diätetik
  • Praxisintegriertes Bachelor-Studium (PiBS)

• Master of Science (MSc)

  • Master of Science in Business Administration (MSc)

• Master of Advanced Studies (MAS)

  • MAS Wirtschaftspsychologie
  • MAS Industrie 4.0
  • MAS Business Law
  • MAS Business- & IT-Consulting
  • MAS Arbeit 4.0
  • MAS Web4Business
  • MAS Gesundheitsförderung
  • MAS Digital Education

• Executive MBA (EMBA)

  • Executive Master of Business Administration

• Certificate of Advanced Studies bzw. Diploma of Advanced Studies

  • CAS bzw. DAS Wirtschaft / Management
  • CAS bzw. DAS Informatik / E-Business
  • CAS Gesundheit
  • CAS Didaktik / E-Learning

YouTube

Mit dem Laden des Videos akzeptieren Sie die Datenschutzerklärung von YouTube.
Mehr erfahren

Video laden

Mit der Fernfachhochschule Schweiz können berufliche Träume wahr werden

Es spielt keine Rolle, ob Sie sich beruflich umorientieren möchten oder Sie in Ihrem Fachbereich einfach die Karriereleiter hochklettern möchten, mit einem Studium an der Fernfachhochschule Schweiz werden Sie Ihre beruflichen Ziele mit etwas Selbstdisziplin und Motivation erreichen. Informieren Sie sich noch heute online näher über die einzelnen Studiengänge oder nehmen Sie an einer der Info-Veranstaltungen in einem der vier Lernzentren der FFHS teil. Die kompetenten Studienberater werden Ihnen helfen, Ihren perfekten Studiengang zu finden und schon bald steht dem Erreichen Ihrer persönlichen sowie beruflichen Ziele nichts mehr im Wege.

 

Weitere Informationen über an der FFH Schweiz angebotene Fernstudiengänge:

Grafikdesign studieren per Fernstudiengang

Maschinenbau studieren per Fernstudiengang

Marketingfachwirt per Fernstudiengang

Mathematik studieren per Fernstudiengang

Recht studieren im Fernstudiengang