Per Fernstudium zum Illustrator/ zur Illustratorin in der Schweiz

Illustrator/innen kreieren Bilder und arbeiten so an der kreativen Gestaltung diverser Medien wie Zeitschriften, Büchern oder Webseiten mit. Wesentliche Aufgabe von Illustrator*innen ist es, Zeichnungen anzufertigen, die einen Text begleiten und diesen emotionalisieren. Dafür stehen dem Fachmann beziehungsweise der Fachfrau verschiedene Methoden zur Verfügung; unter Umständen werden Illustrationen auch mit Grafik- und Design-Programmen entwickelt oder die händisch angefertigten Zeichnungen werden mit Hilfe spezieller Softwares weiterbearbeitet.

Um die genauen Wünsche des Kunden kennenzulernen, werden nach einem ersten Briefing Skizzen oder Storyboards angefertigt; bevor es an die Reinzeichnung geht, werden darauf basierend mögliche Änderungswünsche und die konkrete Umsetzung besprochen.

Fertige Illustrator/innen arbeiten als Angestellte in Werbe- oder PR-Agenturen, bei Verlagen oder auch selbstständig, etwa als Freelancer. Im letzten Fall gehört zu den täglichen Aufgaben auch die Kundenakquise, das heißt, es geht darum, die eigenen Arbeiten möglichst stark zu präsentieren, um die Aufmerksamkeit potentieller Auftraggeber zu erregen. Dies gelingt besonders gut über Social Media oder die eigene Webseite, auf der man auch durchaus ein paar Worte zu sich selbst und dem persönlichen Stil oder Referenzen verlieren darf.

Die Fakten zum Fernstudium Illustration
  • Zielgruppe: Besondere Vorkenntnisse sind für einen Fernkurs Illustrator/in nicht nötig. Künstlerische Begabung und Kreativität sind allerdings ein Muss für alle, die sich zum/zur Illustrator/in weiterqualifizieren wollen. Auch ein gewisses Organisationstalent kann von Vorteil sein, wenn es darum geht, verschiedene Kundenprojekte im Auge zu behalten und Deadlines einzuhalten.
  • Besondere Erfordernisse: Die meisten Fernkurse, die zum/zur Illustrator/in ausbilden, richten sich sowohl an Anfänger, die keine Vorkenntnisse im Illustrieren haben, als auch an Fortgeschrittene, die möglicherweise nur noch ihre Technik ausfeilen möchten.
  • Verdienstchancen: Wie in vielen kreativen Berufen sind auch die Verdienstmöglichkeiten als Illustrator/in eher gering, da die Honorare sinken und die Konkurrenz groß ist. Sinnvoll kann es hier sein, sich auf einen Bereich wie beispielsweise Kinderbuchillustrationen zu spezialisieren und dafür einen persönlichen Stil zu entwickeln, der sich von der Masse abhebt. Möchte man selbstständig arbeiten, ist es außerdem wichtig, sich zumindest grundlegendes unternehmerisches Wissen anzueignen.

 

Illustration als Fernlehrgang

Der Aufbau und die Inhalte des Fernlehrgangs hängen natürlich von dem jeweiligen Anbieter ab, einige Gemeinsamkeiten haben aber die meisten Kurse. So werden Ihnen anfangs die theoretischen Grundlagen vermittelt, etwa die geschichtliche Entwicklung des Illustrierens, außerdem lernen sie Wege kennen, Inspiration zu finden, originelle Ideen zu entwickeln und diese in einfachen Skizzen zu Papier zu bringen. Anschließend wird mit unterschiedlichen Techniken und Materialien experimentiert, um ein Gefühl für deren Möglichkeiten zu bekommen.

Ein sehr wichtiger Teil der Ausbildung sind die verschiedenen Techniken des Illustrierens. Emotionen wie Trauer, Glück oder Wut sind in der grafischen Darstellung nicht einfach, sollen aber glaubwürdig auf den Betrachter wirken. Auch das zeichnerische Gestalten von Menschen oder Persönlichkeiten kann zur Herausforderung werden. Ziel ist es, den Betrachter dazu zu bewegen, sich mit dem Abgebildeten zu identifizieren.

Ein Fernkurs vermittelt auch unterschiedliche Anwendungsgebiete für Illustrationen; diese können zum Beispiel folgende sein:

  • Zeitschriften
  • Plakate
  • Comics
  • Illustrationen in Kombination mit Text oder Illustrationen, die für sich selbst stehen

 

In vielen Fernkursen lernen Sie außerdem die unternehmerische Seite der Arbeit als Illustrator/in kennen, etwa wie man Verleger oder Agenturen kontaktiert, wie man für das eigene Angebot wirbt und ein Portfolio einsetzt.

 

Anbieter des Fernstudiums Illustrator/in in der Schweiz

Einen Anbieter für Fernlehrgänge, die ohne akademischen Abschluss zum/zur Illustrator/in ausbilden, gibt es in der Schweiz derzeit nicht.

 

Anbieter des Fernstudiums Illustrator/in in Deutschland und Österreich

ILS

Im Fernstudium “Freies Zeichnen” des ILS erwerben Sie einerseits die theoretischen Grundlagen für das Illustrieren und andererseits entwickeln Sie unter kompetenter Anleitung Ihre zeichnerischen Fähigkeiten. Hilfestellung bietet nicht nur das Lehrmaterial, sondern auch ein Fernlehrer, der Ihnen in allen Fragen zur Seite steht. Fokusthemen sind folgende:

Material und Technik, Form und Linie, Perspektive: Körper im Raum, Struktur und Textur, Komposition, Darstellung von Pflanzen, Landschaften, Tieren und Menschen.

 

  • Dauer des Fernstudiums: 9 Monate
  • Wöchentlicher Arbeitsaufwand: Etwa 12 Stunden pro Woche. Wenn sie schneller sind, ist das kein Problem; außerdem können Sie die Regelstudienzeit kostenlos um 6 Monate verlängern.
  • Kosten: 130 Euro pro Monat, 1.170 Euro insgesamt
  • Abschluss: Nach erfolgreichem Abschluss erhalten Sie ein ILS-Abschlusszeugnis (auf Wunsch auch als englischsprachiges ILS-Certificate).
  • Weitere Informationen

 

 

HTK Online

Der Fernstudiengang Gestaltung beziehungsweise Illustrator gibt einen Überblick über verschiedene Arbeitsfelder vom Verlagswesen bis zur Werbung. Es geht um die Gestaltung von Printmedien, aber auch den Umgang mit gängigen Softwareanwendungen für Grafikdesign. Lehrgangsformat sind schriftliche Unterlagen in Form von PDFs und visuelles Material, zum Beispiel Videos. Neben den technischen Kenntnissen wird auch Hintergrundwissen zu Design, Navigation und Marketing von Websites vermittelt.

  • Dauer des Fernstudiums: 6 Monate
  • Wöchentlicher Arbeitsaufwand: 5 bis 8 Stunden pro Woche
  • Kosten: 130 Euro pro Monat
  • Abschluss: HTK-Abschlusszeugnis; das Onlinestudium ist von der Hamburger Schulbehörde und der Zentralstelle für Fernunterricht anerkannt.
  • Weitere Informationen

 

Fernakademie für Erwachsenenbildung

Die Fernakademie bietet gleich zwei Lehrgänge an, die in das Gebiet Illustration fallen – Freies Zeichnen und Grafik-Design. Während Ihnen der Fernkurs “Freies Zeichen” Sie in die Lage versetzt, jedes beliebige Thema zeichnerisch zu bearbeiten und umzusetzen, bereitet der Kurs “Grafik-Design” Sie ideal auf eine Arbeit in einer Werbeagentur oder einem Verlag vor, indem er Ihnen die nötigen Kenntnisse in den Bereichen Farb- und Gestaltungstheorie, Ideen- und Layoutentwicklung sowie Grundlagen des Marketings und der Werbung vermittelt.

 

Freies Zeichnen

  • Dauer des Fernstudiums: 9 Monate. Eine kostenlose Verlängerung der Studienzeit um 12 Monate ist möglich
  • Wöchentlicher Arbeitsaufwand: ca. 12 Stunden pro Woche
  • Kosten: 130 Euro pro Monat, 1.170 Euro insgesamt
  • Abschluss: Fernakademie-Zeugnis “Freies Zeichnen”
  • Weitere Informationen

 

Grafik-Design

  • Dauer des Fernstudiums: 18 Monate. Eine kostenlose Verlängerung der Studienzeit um 12 Monate ist möglich
  • Wöchentlicher Arbeitsaufwand: ca. 10 Stunden pro Woche
  • Kosten: 144 Euro pro Monat, 2.592 Euro insgesamt
  • Abschluss: Fernakademie-Zeugnis “Grafik-Design”
  • Weitere Informationen

 

LEARNAC

Im Fernlehrgang “Illustrationen zeichnen” lernen Sie, Illustrationen professionell zu zeichnen und so Ihre Technik zu verfeinern und Kreativideen zu verwirklichen. Sie erhalten nicht nur einen Einblick in die geschichtlichen Grundlagen des Illustrierens, sondern auch Wissen zu den Themen Skizzen anfertigen und wie Sie die richtige Technik für das richtige Motiv auswählen.

  • Dauer des Fernstudiums: 6 Monate
  • Wöchentlicher Arbeitsaufwand: Die Studienzeit lässt sich komplett selbstständig bestimmen. Eine Betreuung durch Fernlehrer ist für 2 Jahre inklusive.
  • Kosten: 49 Euro pro Monat
  • Abschluss: Learnac-Zeugnis. Der Kurs ist von der Zentralstelle für Fernunterricht zertifiziert.
  • Weitere Informationen

 

Finanzielle Förderung für Fernstudierende

Damit der Karriereaufstieg beziehungsweise die Weiterbildung nicht an den finanziellen Möglichkeiten scheitert, gibt es eine Reihe an Fördermöglichkeiten für staatliche, aber auch private Lehrgänge und Abschlüsse.

Einzelne Kantone gewähren für Zweitausbildungen sowie für Aus-/Weiterbildungen Stipendien oder Darlehen. In einigen Kantonen wird jedoch eine vollständige oder teilweise Rückzahlung nach Abschluss der Weiterbildung erwartet. Darlehen müssen meist vollständig zurückgezahlt werden.

Jeder Kanton hat eigene Richtlinien zur Vergabe von Stipendien. Die Antragsformulare sind bei der zuständigen kantonalen Stipendienstelle einzureichen. Genauere Informationen über das Stipendienwesen und die Adressen der kantonalen Stipendienstellen finden Sie hier: stipendien.educa.ch, https://www.berufsberatung.ch

Folgende Kosten, die im Rahmen eines Weiterbildungskurses anfallen, können Sie steuerlich absetzen:
Studien- und Prüfungsgebühren, Fachliteratur und Arbeitsmittel (zum Beispiel der Computer), Fahrtkosten, Kosten für Übernachtung und Verpflegung. In welcher Höhe diese Abzüge berücksichtigt werden, ist einzelfallabhängig.

Neben diesen staatlich unterstützten Möglichkeiten der Studienförderung gibt es natürlich auch private Finanzierungsoptionen, beispielsweise in Form von Studienkrediten. Auch über Begabtenförderungswerke wie verschiedene Stiftungen ist eine Finanzierung durch beispielsweise ein Stipendium möglich.

 

Alternativen zum Fernstudium

Präsenzstudium zum/zur Illustrator/in

Ein nicht-akademischer Präsenzlehrgang ist bei einigen Anbietern in- und außerhalb der Schweiz möglich. So bietet die Schule für Kunst und Design Zürich sowohl einen Grundlagen- als auch einen Aufbaukurs Illustrieren an. In Deutschland ist es beispielsweise die Schule für Bildende Kunst und Gestaltung Berlin mit einer Teilzeitweiterbildung.

 

Ausbildung zum/zur Illustrator/in

Illustrator/in zu werden, ist auch mit einer herkömmlichen zwei- oder dreijährigen beruflichen Ausbildung möglich. Eine Ausbildung zum Grafikdesigner bietet die Deutsche POP in Köln.

 

Umschulung und Weiterbildung zum/zur Illustrator/in

Eine Umschulung kann entweder in Form einer zweiten Berufsausbildung erfolgen oder aber im Rahmen einer Weiterbildung, wie oben beschrieben. Umschulungen beziehungsweise Weiterbildungen machen natürlich besonders viel Sinn, wenn Sie aus einem thematisch verwandten Bereich kommen.

 

Die beste Literatur zum Thema Illustration

  •  “Die Grundlagen des Gestaltens. Plus 50 praktische Übungen” von Roberta Bergmann im Haupt-Verlag
  • “Illustration: 100 Wege einen Vogel zu malen” von Felix Scheinberger im Verlag Hermann Schmidt
  • “Illustration: Theorie und Zusammenhänge” von Alan Male im Stiebner Verlag
  • “Handbuch für Kinder- und Jugendbuchautoren: Bilderbuch, Kinderbuch, Jugendroman, Sachbuch” von Sylvia Englert im Autorenhaus Verlag