Englisch Fernstudium

Englisch erlernen per Fernkurs in der Schweiz

In der Schweiz dominieren die Sprachen Deutsch, Französisch und Italienisch. Das bedeutet aber nicht, dass nicht auch profunde Englischkenntnisse ein großer Vorteil sind, wenn man in der Eidgenossenschaft im Beruf erfolgreich sein möchte. Besonders in den größeren Städten wie Basel, Zürich und Genf ist Englisch teilweise Unternehmenssprache und jedenfalls wer mit internationalen Geschäftspartnern zu tun hat, der kommt nicht ohne umfassende Englischkenntnisse aus. Da in der Schweiz ohnehin viele Sprachen zusammenkommen, wird nicht selten vorausgesetzt, dass auch Englisch als internationaler “gemeinsamer Nenner” fließend gesprochen und geschrieben wird.

Auch im Alltag ist es von Vorteil, die englische Sprache zu beherrschen, wenn man etwa in den französischsprachigen Teil des Landes reist und keine oder nur unzureichende Französischkenntnisse aufweisen kann. Im Umgang mit Einheimischen sowie Touristen und Zugezogenen kann die englische Sprache die Kommunikation in jeder Lebenslage deutlich erleichtern und auch die Weichen für eine erfolgreiche private sowie berufliche Laufbahn stellen.

Fakten zum Fernkurs Englisch in der Schweiz
  • Zielgruppe: Menschen, die in der Schweiz leben, dort beruflich erfolgreich sein möchten und in der Arbeit mit Menschen aus aller Welt zu tun haben; ebenso Menschen, die keine oder kaum Kenntnisse in Französisch oder Italienisch haben und sich dennoch in der Schweiz überall flexibel verständigen möchten.
  • Keine besondere Vorkenntnisse oder Voraussetzungen erforderlich. Da in der Schweiz ohnehin mehrere Sprachen gesprochen werden, beherrschen viele Einheimische zusätzlich auch die englische Sprache, sodass es mit entsprechenden Kenntnissen meist problemlos möglich ist, sich im ganzen Land zu verständigen.

 

Englisch als Fernlehrgang

Englisch lernen auf dem Fernweg in der Schweiz eignet sich für unterschiedlichste Zielgruppen. So können sowohl Anfänger ohne jegliche Sprachkenntnisse als auch Einsteiger mit rudimentären Kenntnissen und Fortgeschrittene an den jeweiligen Fernkursen teilnehmen. Diese sind jeweils auf die entsprechenden Teilnehmer und deren Kenntnisstand abgestimmt und bauen auch aufeinander auf, sodass die Studierenden nach und nach einen größeren Wortschatz erwerben und sich immer besser verständigen können. Auf Wunsch sind auch spezielle Kurse wie etwa Wirtschafts- oder Businessenglisch verfügbar. Auf diese Weise ist für jeden Anspruch der passende Fernlehrgang verfügbar.

Der Lernalltag gestaltet sich bei einem Fernkurs sehr flexibel, denn die Studierenden können in ihrem eignen Tempo lernen, und zwar immer dann, wenn ihr restliches Leben und ihr Alltag dies zulassen. Fernstudiengänge eignen sich aus diesem Grund auch ideal für Eltern oder Berufstätige, die nebenbei ihre Sprachkenntnisse erweitern möchten.

 

Anbieter des Fernstudiums Englisch in der Schweiz

Die Laudius Akademie für Fernstudien hat zahlreiche Fernkurse aus unterschiedlichsten Bereichen im Programm. Darunter befinden sich unter anderem kaufmännische und kreative Lehrgänge wie beispielsweise Logistikmanagement oder Journalismus, aber auch viele Sprachkurse. Neben Altgriechisch, Latein und Italienisch kann auch die englische Sprache bei Laudius erlernt werden. Im Angebot befinden sich besonders Kurse für Einsteiger, welche die Sprachlevel A1 und A2 abdecken. Darüber hinaus ist auch ein Lehrgang zum Thema Englische Handelskorrespondenz verfügbar. Studierende, die sich für einen der Sprachkurse entscheiden, müssen etwa acht Stunden wöchentlich für das Lernen aufwenden.

Die Regelstudienzeit beträgt fünf Monate; diese kann aber bei Bedarf auf bis zu 36 Monate ausgeweitet werden. Die Kosten für einen Englisch-Sprachkurs auf dem Fernweg bei Laudius liegen bei etwa 600 CHF. Nach erfolgreicher Teilnahme stellt der Anbieter ein entsprechendes Zertifikat aus.

 

Auch bei der Schweizer Bildungsinstitution AKAD ist es möglich, Englisch sowie zahlreiche weitere Sprachen auf dem Fernweg zu erlernen. Hier können Interessenten aus einem besonders umfangreichen Studienprogramm wählen. Dieses umfasst unter anderem Kurse der Sprachlevel A1 bis C2, spezielle Konversationskurse und Prüfungsvorbereitungskurse. Für einen der Aufbaukurse A1 bis C2 wird eine Dauer von etwa vier bis sechs Monaten berechnet. Die wöchentliche Studienzeit beträgt etwa 10 bis 12 Stunden. Abhängig von der Dauer des Fernlehrgangs liegen die Kosten bei 450 bis 650 CHF.

 

Anbieter des Fernstudiums Englisch in Deutschland und Österreich

In Deutschland gibt es zahlreiche Anbieter, bei denen das Lernen der englischen Sprache auf dem Fernweg möglich ist. Einer davon ist die Fernschule ILS, die sowohl Schulabschlüsse als auch kaufmännische und technische Lehrgänge im Angebot hat. Selbstverständlich finden sich auch mehrere Englisch-Fernkurse im Programm der bekannten Fernschule. Interessenten können unter anderem zwischen Englisch-Grundkursen, Englisch-Vollkursen, Handelsenglisch, Wirtschaftenglisch und Technischem Englisch wählen. Das Angebot richtet sich demnach an unterschiedliche Zielgruppen mit ebenso unterschiedlichen Wissensständen und Anforderungen. Der Englisch-Grundkurs der Level A1 bis C2 dauert in der Regelstudienzeit neun Monate, kann aber auf bis zu 15 Monate ausgeweitet werden.

Die wöchentliche Lernzeit beträgt etwa acht Stunden. Bei einem Volllehrgang liegt die Regelstudienzeit bei 15 Monaten (auf Wunsch verlängerbar bis 24 Monate) bei einer Wochenstudienzeit von zehn Stunden. Die Kosten variieren abhängig von der Dauer des Fernlehrgangs und liegen zwischen 300 und 500 Euro.

 

Die Studiengemeinschaft Darmstadt SGD hat sowohl technische als auch kreative Fernlehrgänge im Programm, ebenso wie Kurse aus den Bereichen Wirtschaft und Informatik. Auch Schulabschlüsse können hier auf dem Fernweg nachgeholt werden. Selbstverständlich kommt eine Fernakademie wie die SGD auch nicht ohne eine entsprechende Auswahl an Sprachkursen aus, darunter natürlich auch mehrere Englischkurse. Im Angebot sind in diesem Zusammenhang Englischlehrgänge für Anfänger (A1/A2), Englisch für den Beruf, Technisches Englisch sowie Umgangsenglisch.

Ein Englisch-Grundkurs dauert im Fernstudium bei der SGD ebenso wie ein Fortgeschrittenenkurs 14 Monate bei einem wöchentlichen Aufwand von etwa fünf bis sieben Stunden. Die Kosten liegen bei etwa 500 bis 600 Euro, abhängig von der Dauer des Lehrgangs. Nach erfolgreicher Teilnahme erhalten die Studierenden ein SGD-Abschlusszertifikat.

 

Finanzielle Förderung für Fernstudierende in der Schweiz

In der Schweiz erhalten Teilnehmer an einem Fernlehrgang unter Umständen finanzielle Hilfe vom Bund. Dies ist immer dann möglich, wenn der ausgewählte Kurs auf der Liste der förderungswürdigen Lehrgänge steht. Genannte Liste kann online eingesehen werden. Anders als in Deutschland, wo Behörden wie das Jobcenter bei entsprechender Eignung in Vorleistung treten, müssen Studierende in der Schweiz zunächst die Kosten für das Fernstudium vorstrecken.

Werden alle erforderlichen Voraussetzungen erfüllt und die entsprechenden Unterlagen eingereicht, ist es möglich, dass 50 % der Kosten rückerstattet werden. Gegebenenfalls kann diese Summe auch bereits während der Teilnahme am ausgewählten Kurs in Teilbeträgen ausbezahlt werden, um den Studierenden finanziell zu entlasten. Ein Antrag auf Förderung kann beim Schweizer Bund online gestellt werden.

 

Alternativen zum Fernstudium

Es ist in der Schweiz selbstverständlich nicht nur möglich, die englische Sprache auf dem Fernweg zu erlernen, sondern auch vor Ort bei unterschiedlichen Anbietern. Diese sogenannten Präsenzveranstaltungen erfordern, wie der Name schon sagt, die Anwesenheit der Studierenden in den Räumlichkeiten des jeweiligen Instituts. Dort wird gemeinsam mit anderen Teilnehmern gelernt, was den Vorteil hat, dass besonders Aussprache und praktische Anwendung der theoretischen Kenntnisse trainiert werden.

Die Klubschule Migros bietet Englischkurse für unterschiedliche Kenntnisstufen an. Belegt werden können Lehrgänge der Stufen A1 bis C2. Auch Privatstunden werden auf Wunsch angeboten, ebenso wie Diplomkurse und spezielle Kurse für Kinder.

 

The Cambridge Institut hat Englischkurse für Privatkunden sowie für Firmen im Angebot. Unterrichtet werden hier wahlweise General English oder Business English. Die Sprachschule hat sich ausschließlich auf das Vermitteln der englischen Sprache spezialisiert.

 

Ins Thema einlesen: Die beste Literatur zum Thema Fernlernen

Schon vor dem Beginn eines Fernstudiums ist es ratsam, sich in die Materie einzulesen und sich zu informieren, worauf es bei einem Fernlehrgang ankommt und ob dieser die richtige Alternative für den Einzelnen ist. Zur empfehlenswerten Literatur in diesem Zusammenhang gehören die folgenden Bücher:

1. „100 Fragen und Antworten zum Fernstudium“ von Markus Jung und Anne Oppermann, erschienen im Feldhaus Verlag
2. „Fit für den Fernunterricht: Die Entscheidungshilfe für individuelle Weiterbildung“ von Anne Oppermann und Gereon Franken, erschienen im Bw Verlag
3. „Stressmanagement im Fernstudium – Ein Ratgeber für nebenberuflich Aktive“ von Viviane Scherenberg und Petra Buchwald, erschienen im Springer Gabler Verlag